Praxis für Psychiatrie Nürnberg | Kathrin Filip | Meta Hoffmann | Tobias Müller

Transsexualität/ Transidentität bei Kindern und Jugendlich

Mann_Frau

Seit jeher und in allen Kulturen, gibt es Menschen, die sich mit ihren körperlichen Geschlechtsmerkmalen nicht identifizieren. Seit 150 Jahren ist bekannt, dass dies bereits in der Kindheit beginnen kann.

Die Betroffenen kommen immer früher
Bis vor 20 Jahren suchten fast ausschließlich Erwachsene Beratung und berichteten von schmerzlichen Erfahrungen, z.T. mit den eigenen Eltern. Inzwischen wurden die Hilfesuchenden immer jünger, nicht selten suchen auch Eltern mit ihren kleinen Kindern kompetente Beratung, bisweilen sogar besorgte Großeltern.

Wohlwollend abwartende Haltung  
Man kann Jugendlichen großes Leid ersparen, wenn rechtzeitig erkannt wird, dass sie sich definitiv nicht mit der Geschlechtsrolle aussöhnen können, die ihnen ihre Geschlechtsmerkmale vorgibt. Bei Kindern vor der Pubertät ist allerdings eine wohlwollend abwartende Haltung wichtig, da sich das Emfpinden, dem anderen Geschlecht anzugehören, in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle bis zur Pubertät wieder verliert.

Große Verantwortung
Insgesamt ist der Umgang mit der abweichenden Geschlechtsidentität der Kinder und Jugendlichen für die Eltern eine große Herausforderung: Am Anfang ist wohlwollend-tastendes Begleiten angesagt. Bleibt die abweichende Geschlechtsidentität auch in und nach der Pubertät bestehen, stellen sich schwierige Fragen: Soll man seinem Kind ermöglichen, die Pubertät im abgelehnten Geschlecht zu verzögern oder ganz zu ersparen? Darf man seinem Kind gar erlauben, schon vor der Volljährgkeit gegengeschlechtliche Hormone zu erhalten?

Schwerwiegende Fragen  
Einfache Antworten gibt es hier meist nicht. Wichtig ist, gemeinsam mit den Kindern/ Jugendlichen und allen Beteiligten zu einer Entscheidung zu kommen, die das Wohl des jungen Menschen als oberstes Ziel hat.

Beratung für Eltern und Angehörige  
In der Transsexualitätssprechstunde bietet Tobias Müller daher die Möglichkeit der Beratung für Angehörige betroffener Kinder und Jugendlicher.

Beratung für Kindergärten, Schulen und andere Institutionen
Zur Unterstützung von Mitarbeitern von Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen bieten wir zudem die Möglichkeit einer gezielten Beratung bzw. Fortbildung.

 

Weitere Informationen
Trans-Kinder-Selbsthilfe
Was ist Genderdysphorie/ Transidentität?
Von Paula zu Paul - Ein transidenter Lebensweg
Selbsthilfegruppen Transsexualität/ Transidentität

Links
WPATHEPATH


Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für die Seitennavigation), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren, verweigern oder per Klick auf die Schaltfläche "mehr Info" detailliert auswählen und einsehen. Die Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich wieder abwählen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.